Studie "Systemwechsel"

Studie zu Provisionsverboten in GB, NL und Australien:
zur Studie

Das Beratersiegel

An diesem Siegel erkennen Verbraucher unabhängige und hochqualifizierte Finanzberatung. Mitglieder des Berufsverbands beraten nach den Leitlinien der Honorberatung in Deutschland.

Neuigkeiten für Berater und Interessenten

News

09.05.2012
Mehr Rechte für geschädigte Privatanleger erforderlich
Der Berufsverband Deutscher Honorarberater e.V. (BVDH) begrüßt das Gesetz zur Neuordnung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin). Es soll künftig Beschwerden von Verbrauchern und Verbraucherverbänden bei falscher Anlageberatung auf eine gesetzliche Grundlage stellen. Zentrales Element des am vergangenen Mittwoch vom Bundeskabinett beschlossenen Entwurfs ist die Einrichtung eines Verbraucherbeirats und eines gesetzlichen Beschwerdeverfahrens für Privatanleger. Damit wird erstmals eine Schlichtungsstelle bei der BaFin in Ergänzung zum privaten Ombudsmann-Verfahren der Banken, Volksbanken und Sparkassen, angesiedelt. Das Beschwerdeverfahren greift gemäß des am 01. Januar 2013 in Kraft tretenden Gesetzes nur, wenn neben dem individuellen Einzelfall das kollektive Verbraucherinteresse berührt und eine generelle Klärung des Sachverhaltes von Bedeutung ist.
mehr zum Thema
 
26.03.2012
EU-Parlament darf Anlegerschutz nicht verwässern
Berufsverband Deutscher Honorarberater (BVDH) fordert: EU-Parlament darf das geplante Verbot von Vertriebsprovisionen nicht zurücknehmen – BVDH-Vorstand Dieter Rauch: “Die Unterscheidung zwischen abhängigen und unabhängigen Finanzberatern ist dringend umzusetzen.”
mehr zum Thema
 
07.01.2012
SPD-Fraktion fordert: Verbraucherschutz stärken - Honorarberatung fördern
Die Fraktion der SPD will Informationen der Verbraucherinnen und Verbraucher auf eine neue Grundlage stellen. Es ist dafür notwendig, die Beratung und Vermittlung von Finanzprodukten neuzuordnen. Ein Eckstein dieses Konzepts ist der flächendeckende Aufbau der Honorarberatung. Dieser bietet die Chance, den provisionsbasierten Vertrieb zurückzudrängen. Dazu hat die Fraktion einen 12-Punkte umfassenden Maßnahmenplan vorgelegt, der am 19.01.2012 im Deutschen Bundestag beraten wird.
mehr zum Thema
 
06.10.2011
Europaweites Provisionsverbot für freie Finanzberater geplant
Die europäische Kommission plant, ab 2014 ein europaweites Provisionsverbot für freie Finanzvermittler einzuführen. Dies geht aus einem Richtlinienentwurf hervor, der aktuell in Brüssel im Rahmen von MiFID II diskutiert wird. Hierbei geht es um eine weitere Überarbeitung und Stärkung des Regulierungsrahmens für sämtliche Finanzmarktakteure. Nach der neuen Richtlinie soll unabhängigen Beratern, Portfolio-Managern, Vermögensverwaltern und Wirtschaftsprüfungsunternehmen die Entgegennahme oder Einbehaltung von Vermittlungsprovisionen untersagt werden.
mehr zum Thema
 
15.07.2011
BMELV legt Eckpunkte für Honorarberatung fest
Das Bundesministerium für Verbraucherschutz (BMELV) hat 10 Eckpunkte zur gesetzlichen Verankerung der Honorarberatung vorgelegt. Der Berufsverband deutscher Honorarberater begrüßt die darin enthaltenen Punkte.
mehr zum Thema
 
25.06.2011
BVDH e.V. als Sachverständiger im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages
Der Berufsverband deutscher Honorarberater e.V. (BVDH) wird am 06.Juli 2011 im Rahmen einer Anhörung im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages auf Einladung der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen als Sachversändiger gehört.
mehr zum Thema
« 1 | 2 | 3 »